Workshop Archiv

"Burnout in der Liebe? Was wir tun können, damit es nicht soweit kommt"
Vortrag

Erschöpfung - emotionale und körperliche - kennzeichnen das Burnout. Auch die Liebe brennt aus, wenn sie nur von der Substanz lebt. Also: von der Zeit, in der alles wie von allein "funktionierte", weil man verliebt war. Doch diese Substanz ist irgendwann einmal aufgebraucht, wenn man sie nicht beständig füllt.

Wie beim Burnout im Job geht es auch in der Liebe darum, sich zu engagieren für das, was gut tut und die Liebe frisch hält. Zum Beispiel, indem die Partner sich regelmäßig Zeit füreinander nehmen. Oder indem sie sich immer wieder mitteilen, was sie aneinander mögen. Oder für gute Stimmung sorgen. Denn häufiges Kritisieren und Nörgeln schaden der Liebe. Angestaute Kränkungen zehren sie aus. Einseitigkeiten entziehen ihr den Boden, die Substanz.

Um das Nähren der Liebe - und noch viel mehr geht es im Vortrag. Sie erhalten Anregungen, das eigene Verhalten zu überdenken und neu zu bewerten - und sicherlich einige Ideen dazu. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Termin: 7. März 2017, 19.30 - 21.00 Uhr
Ort: VHS Herrenberg (in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Herrenberg)



Sich finden lassen - Workshop für Singles

Ist eine aktive Partnersuche nicht sehr unromantisch oder gar abschreckend? Die meisten Menschen möchten sich finden lassen und fragen sich deshalb: Wie ist das Verhältnis von finden lassen und suchen? Geht beides zusammen? Ja, es geht. Deshalb beschäftigt sich dieser Workshop mit der Frage: In welchen Momenten darf man(n)/ frau sich gelassen zurücklehnen und wann ist Aktivität gefordert? Im Kurs wird auch den inneren und äußeren Ambivalenzen nachgegangen und deren Botschaft entziffert. Ein Workshop mit vielen wertvollen Einsichten und der Chance zu mehr Klarheit.

Samstag, 5. April 2014, VHS in 71083 Herrenberg, Tübinger Str. 40



Sag nicht ja, wenn du nein sagen willst

Vielen Menschen fällt es schwer, sich abzugrenzen, obwohl sie das eigentlich wollen. Immer wieder und zu oft sagen sie deshalb "Ja". Auf die Dauer fördert dieses Verhalten die Unzufriedenheit mit sich selbst, die sich bis zur Selbstverachtung steigern kann. Wer lernt, angemessen "Nein" zu sagen, wenn es denn angemessen ist (!), dessen Selbstachtung wird wieder wachsen. In diesem Workshop bekommen sie Kriterien vorgestellt, die zur Unterscheidung helfen. Außerdem wird beleuchtet, aus welchen Gründen Menschen so reagieren und wie sie von andern dazu "gebracht" werden. Schließlich werden mögliche Alternativen erarbeitet und praktisch eingeübt, die den Beziehungen untereinander gut tun.

8. Januar 2012, VHS Herrenberg



Rituale im Familienalltag pflegen
Workshop

23. Oktober 2012, Familienbildungsstätte Herrenberg



Gemeinsam statt einsam
Workshop

Wer als Single alleine lebt, ob getrennt, verwitwet oder einfach so, der leidet manchmal unter Einsamkeit. Und das trotz vorausschauender Terminplanung. Freunde in derselben Situation sind rar oder am Wochenende nicht ansprechbar.

Ach, hätte ich doch eine/n Partner, sagen sich dann viele. In diesem Workshop können folgende Schwerpunkte gesetzt werden: Bin ich bereit für einen neuen Partner? Welche Rolle spielt der Mythos der großen Liebe bei mir? Wie kann ich neue Freunde gewinnen, einen neuen Freundeskreis aufbauen? Wie kann ich meine Partnersuche gestalten? Wer passt zu mir? Der Workshop bietet die Möglichkeit, sich mit der eigenen Standortbestimmung auseinanderzusetzen und mit neuer Zuversicht die nächsten Schritte zu planen. Dies geschieht allein, zu zweit oder in der Gruppe mit kreativen Methoden. Da wird es bestimmt nicht einsam.

2. April 2011, VHS Herrenberg



Als Paar gut im Gespräch bleiben - wie schaffen wir das?

Bekanntlich unterscheiden sich Männer und Frauen in ihrer Art und ihrem Bedürfnis nach Austausch. Dies und die knappe Zeit erschwert es u.a. vielen Paaren, neben dem Besprechen von Organisatorischem noch persönliche, wesentliche Dinge mitzuteilen. Im Durchschnitt bringen deutsche Paare dafür zwei Minuten täglich auf. Zwiegespräche (nach Moeller) eröffnen deshalb eine neue Perspektive: sie stärken das Gefühl des Verbundenseins, wirken konfliktlösend und fördern die Liebe - und das mit wenig Aufwand. Im Vortrag wird die Methode praxisnah vorgestellt und erläutert, wie man mit Widerständen umgeht. Paare, aber auch Einzelne sind herzlich willkommen.

21. Oktober 2010, Haus der Familie Sindelfingen



Abschied und Neubeginn in der Partnerschaft
Vortrag

Eine Trennung wirft Menschen immer aus der Bahn. Sie werden mit verschiedenen Gefühlen konfrontiert wie Traurigsein, Wut, Versagen und Sehnsucht, um nur einige zu nennen. Dieses Wirrwarr zuzulassen und gar zu bewältigen, fällt schwer. Im Vortrag erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Phasen der Ablösung und erfahren, was beim Abschied hilft und Halt gibt - auch ganz praktisch. Denn ein guter Abschied setzt Energien frei, um sich neu zu orientieren. Es reifen Entscheidungen darüber, wie die Betroffenen jetzt leben möchten. Gestärkt aus den Erfahrungen und mit neuem Selbstbewusstsein ausgestattet, werden sie schließlich Abschiednehmen und Neubeginnen als Chance begreifen.

9. November 2010, VHS Herrenberg und Stadtbibliothek Herrenberg



Jetzt pack ich`s an - Von der Kontaktanzeige zur Liebesbeziehung

Durch Kontaktanzeigen in Zeitschriften und Internetforen findet man am schnellsten eine Partnerin/einen Partner. Je konkreter Sie formuliert sind, desto größer sind die Chancen, auf diesem Weg jemanden zu finden. Darum geht es im Kurs: Wie formuliere ich eine Kontaktanzeige, die zu mir paßt? Wie wähle ich Zuschriften aus? Wie verhalte ich mich beim ersten Telefonat und ersten Treffen? Wie gehe ich mit Absagen um? Wie werde ich mutiger? In diesem Kurs erhalten Sie Anregungen, wie Sie Ihre Partnersuche mit mehr Selbstvertrauen und Erfolg angehen können. Sie bekommen Unterstützung und Information.

7. November 2009, VHS Herrenberg



Windeln, Wäsche, Wok - und wo bleibe ich? - Ein Kurs für Frauen

Kennen Sie das? Ein Termin jagt den andern, unerwartete Zwischenfällt bringen die ganze Planung durcheinander und abends fragen Sie sich dann: Was habe ich heute eigentlich getan? Unzufriedensein macht sich breit, verbunden mit dem Wunsch, es gäbe einen Knopf zum Abschalten. Frauen, die sich Zeit nehmen wollen, um über ihren Alltag einmal in Ruhe nachzudenken, sollten sich diesen Kurs gönnen. Dabei wird es um dreierlei gehen: Entspannung, eine Standortbestimmung und Denkanstöße zur Neuorientierung. Jede einzelen Frau kann Wege finden, um ihren Alltag befriedigender zu gestalten.

4.,11.,18. Februar 2003, Stuttgart-Botnang, Gemeindezentrum Fleckenwaldweg 3



Crashkurs "Endlich Zeit für mich"

7. Oktober 2003, Stuttgart Rotebühlzentrum, Frauentag